4. März 2021

Brückenschlag zwischen der Landesgartenschau und der Insel Mainau

Es war eine spannende Aktion mit schwerem Gerät: In den Villengärten wurde ein wellenförmiges Stück Rasen mithilfe eines Krans zu Wasser gelassen.

Dieser Wassergarten ist das Ergebnis eines Ideenwettbewerbs zum Thema „Wassergärten“, der gemeinsam mit der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) und der amerikanischen Pennsylvania State University (PSU) realisiert wurde.

Bereits im Frühjahr 2019 haben 41 Studierende der Landschaftsarchitektur innerhalb eines einwöchigen Workshops in Hochschulgemischten Teams ein Konzept für eine Installation zum Thema „Wassergärten“ erarbeitet.

Eine Jury kürte anschließend zwei Gewinnerentwürfe, die am jeweiligen Standort in die Tat umgesetzt wurden. Die schwimmende Insel mit ihren stattlichen zwei Tonnen Gewicht bildet das hiesige Element des Projekts „land – water, water – land“. Das Gegenstück dazu wird auf der Insel Mainau vor dem Schloss zu sehen sein.

Demnächst wird auch der zweite Gewinnerentwurf „Switching Habitats“ auf dem LGS-Gelände installiert. Das sind Vogelhäuschen, die den architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt Überlingen nachgebildet sind.