14. Juli 2021

Japanische Blumensteckkunst Ikebana in der ehemaligen Kapuzinerkirche

Unsere neue Blumenschau Ikebana ist seit gestern in der ehemaligen Kapuzinerkirche zu sehen. Eröffnet wurde sie von Oberbürgermeister Jan Zeitler und seiner Frau Annette Stoll-Zeitler, die Blumenpatin für diese Schau. Annette Stoll-Zeitler berichtete über ihre ersten Berührungspunkte mit der Ikebana Thematik auf der Gartenschau in Horb und freute sich über die langjährige Zusammenarbeit mit Gisela Jansen, der Leiterin der Ikebana Schule Stuttgart. Anschließend erläuterte Gisela Jansen einzelne Werke der Ausstellung. Sie erklärte, dass es bei Ikebana darum gehe „die einzelne Blüte in Szene zu setzen“. Denn Ikebana bedeutet frei übersetzt die Kunst der lebendigen Blüte. Es ist das Zusammenspiel zwischen Masse, Linie und Kontrast. Die Stücke sollen die Verbindung zwischen Himmel, Mensch und Erde darstellen.