30. Juli 2019

Rettungsübung im Uferpark

Es war kein Ernstfall, nur eine Übung. Die Überlinger Rettungskräfte sind bestens präpariert für die Landesgartenschau, denn im Uferpark klappte alles wie am Schnürchen. Simuliert wurde eine Gasexplosion im westlichen Flachuferbereich, die durch eine Gruppe grillender Jugendlicher ausgelöst wurde. Es gab 15 Schwerverletzte und einige Leichtverletzte sowohl an Land als auch im Wasser. Neben etwa zehn Einsatzfahrzeugen von DRK und Feuerwehr waren auch die Wasserschutzpolizei mit einem Boot, die DLRG mit zwei Booten sowie die Feuerwehr mit einem Boot vor Ort. Insgesamt waren etwa 50 Rettungskräfte im Einsatz. Die Erkenntnisse aus der Übung waren nach Ansicht von Jörg van de Loo vom DRK, der die Übung angesetzt und organisiert hat, erheblich: Der Anfahrtsweg konnte unter realen Bedingungen erprobt werden, ebenso die vorhandenen Räume für die Fahrzeugaufstellung, die Zufahrt ins Gelände und das Bewegen im Gelände. Die Rettungskräfte konnten so die Besonderheiten der LGS-Flächen kennenlernen.