News

Rückenwind-Kinder schmücken Weihnachtsbäume

05.12.2017

Es brauchte nur ein lautstarkes Ri-Ra-Rückenwind, rund 30 Kinder und vier Kisten voller Weihnachtsbaumschmuck. Innerhalb weniger Minuten wurde aus der Rotfichte auf dem Balkon der Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH (LGS) in der Bahnhofstraße ein prächtiger Weihnachtsbaum. Zuvor hatten die Kinder und Jugendlichen der sozialpädagogischen Einrichtung Rückenwind auf Initiative der LGS an zahlreichen Nachmittagen Christbaumschmuck gebastelt.

 

Mit Feuereifer, wie Kulturpädagogin Claudia Mayer von Rückenwind betonte, bemalten sie Astscheiben mit Acrylfarbe und formten silberfarbene Sterne aus alten Teelichthüllen. „Wir haben darauf geachtet, dass der Schmuck nass werden kann, nicht verrottet und Material recycelt wird“, sagte Mayer.

 

Dafür, dass der Schmuck auch die Spitze des Christbaums erreichte, sorgten die jungen Männer der Station 8, eine Wohngruppe sogenannter unbegleiteter minderjähriger Ausländer. Einige von ihnen schmückten am Dienstag zum ersten Mal einen Tannenbaum.

 

Bevor es für die sechs bis 18-Jährigen weiter ging zu den Bäumen am Rathaus und der Überlinger Marketing und Tourismus GmbH um auch dort Schmuck aufzuhängen, verteilte LGS-Geschäftsführer Roland Leitner noch ein süßes Dankeschön an die fleißigen Bastler und Helfer. Die Schmückaktion der LGS fand zum zweiten Mal statt. 2016 hatten Schüler der Franz-Sales-Wocheler Schule aus Verpackungsmaterial Anhänger für den Weihnachtsbaum gebastelt.

 

Rückenwind für Familien ist eine Jugendhilfeeinrichtung in Überlingen für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren. Dort werden an den Nachmittagen beispielsweise Kinder mit Konzentrationsschwäche, Problemen in der Schule und in der Familie betreut. Elternberatung und betreute Wohngruppe gehören ebenso zum Angebot.