News

Baubeginn Uferpromenade

18.10.2017

Der erste Bauabschnitt für die Umgestaltung der Uferpromenade zwischen der städtischen Galerie „Zum faulen Pelz“ und dem Mantelhafen bis zur Hafenstraße hat begonnen. Die Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH realisiert für die Stadt als Dienstleister das Korrespondenzprojekt der Landesgartenschau die Baustelle im Herbst und im Winter, um die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten.

 

Bei zwei Anliegergesprächen wurden die unmittelbar von der Baustelle Betroffenen informiert und angehört. Die Uferpromenade ist während der Bauzeit von der Galerie „Zum faulen Pelz“ bis zum Mantelhafen/Hafenstraße gesperrt. Die Zufahrt zu den Parkplätzen im Innenhof hinter der Freien Kunstakademie ist weitestgehend gewährleistet. Die Bauarbeiten dauern aller Voraussicht nach und je nach Frost-und Schneelage bis April. Einzelne Abschnitte können nach Bauabnahme schon vorher freigegeben werden. Die Baustelle wandert vom der städtischen Galerie in Richtung Mantelhafen.

 

Durch ihre Konstruktion, nämlich in direkter baulicher Verbindung mit dem Ufersammler, ist der Gestaltungsspielraum eingeschränkt. Bestandteile, die unmittelbar mit dem Kanal zusammenhängen, müssen erhalten bleiben: die Blumenbeete und die Betonsitzbänke. Neue Langbänke entlang des Ufers erhöhen die Aufenthaltsqualität und machen die Promenade attraktiver. Die Uferpromenade ist künftig barrierefrei zu begehen.

 

Der neue Belag der Uferpromenade besteht rotem Porphyr und grauem Granit und wird in einem Passeverband verlegt. Lange Bänder aus 1,20 Meter breiten Granitsteinplatten lockern optisch auf. Das vorhandene Geländer bleibt erhalten. Gleichzeitig lässt die Stadt die Leitungen im Baustellenbereich erneuern. Die Bareselinsel bleibt wie sie ist.